Das Haus am Waldsee wächst, nicht nur im Garten

 

Ab 15. Juni 2017 werden wir das Haus am Waldsee erweitern und sanieren. Nach der Ausstellung „VERMISST Der Turm der blauen Pferde von Franz Marc“ finden daher sämtliche Veranstaltungen im Freien statt. Der Skulpturenpark am Waldseeufer und die Pavillons im Garten stehen für Sie offen, solange die Baustelle dies zulässt. Informieren Sie sich deshalb bitte kurzfristig über unser Sonderprogramm und den Fortgang der Bauarbeiten auf unserer Website.

Die 1922 errichtete Villa an der Argentinischen Allee 30, in der seit Januar 1946 das „Haus am Waldsee“ internationale zeitgenössische Kunst vorstellt, wird zwischen Juli 2017 und Juli 2018 in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt. Mit Mitteln der Deutschen Klassenlotterie werden auf der Ostseite des Hauses ein 1945 beschädigter Gebäudetrakt wiederaufgebaut, sämtliche Räume im Altbau saniert und ein Außenaufzug errichtet, damit zukünftig auch ältere oder behinderte Menschen ohne Barrieren unsere Ausstellungen besuchen können.

Für den Neubeginn ab 2018 sind Ausstellungen u.a. mit Karin Sander, Tobias Rehberger, Ammar al-Beik und Lynn Chadwick in Vorbereitung.