Glückhaben
75 Jahre Haus am Waldsee

Foto: Natalia Luzenko

GLÜCKHABEN – das Quartett im Spezialformat eröffnet einen ungewöhnlichen Spielraum, in dem 56 Künstlerpersönlichkeiten, die seit 1946 im Haus am Waldsee ausgestellt haben, wie Automarken in Konkurrenz geraten. Mit GLÜCKHABEN wird an über 360 Ausstellungen erinnert, die in 75 Jahren in der ehemaligen jüdischen Industriellenvilla im Südwesten Berlins Furore gemacht haben.

In der Schachtel bilden Käthe Kollwitz, Norbert Bisky, Thomas Rentmeister und Karl Hartung ein ebenso überraschendes Quartett wie Pablo Picasso und Georges Braque mit Ernst Ludwig Kirchner und Juan Miró. Zu jeder Schau finden sich weitere spannende Fakten: Jahr der Ausstellung, Laufzeit und Alter der KünstlerIn. Genug Zahlenmaterial also, um sich im Spiel gegenseitig auszustechen.

GLÜCKHABEN ist ein Gesellschaftsspiel für alle Generationen, das erstmals im deutschen Sprachraum ein institutionelles Ausstellungsprogramm als Kartenset reflektiert. Neben Malerei, Bildhauerei, Video und Performance umfasst es Architektur, Mode-, Möbeldesign und Klang von zeitgenössischen, international bekannten KünstlerInnen.

 

Ein KünstlerInnenquartett
ausgewählt von Katja Blomberg
Limitierte Auflage (1.000 Stück)
Verkauf an der Kasse 18 Euro 
Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer 15 Euro