Ausstellung im Bikini Berlin
Simon Faithfull - One Orbit of the Sun
Simon Faithfull – One Orbit of the Sun
AUSSTELLUNG

14. März – 14. April 2018

In der siebten „Schaufensterausstellung“ im Bikini Berlin zeigt das Haus am Waldsee ausgewählte Zeichnungen des britischen Künstlers Simon Faithfull (*1966, lebt und arbeitet in Berlin und London) aus dessen aktuellem Zyklus „One Orbit of the Sun“. Seit über zehn Jahren baut Faithfull seine Skizzenbücher nicht mehr auf Papier, sondern digital auf. Er verbindet damit eine seit der Renaissance übliche Praxis – das Festhalten flüchtiger Alltagsmomente – mit neuester digitaler Technik.

Faithfulls Zeichnungen entstanden zunächst auf dem BlackBerry. Heute arbeitet er über eine angepasste App auf einem anderen Smartphone. Die ausgestellten Blätter sind Ausdrucke, in denen der Künstler Momente des Jahres April 2017 bis April 2018 festhält. Dabei erfahren wir viel über den Alltag eines zeitgenössischen, international agierenden Künstlers, der zwischen London und Berlin pendelt und permanent in unterschiedlichen Regionen der Welt Projekte vorantreibt oder zu Vorträgen eingeladen ist.

Neben Alltagsmomenten aus Berlin und London sind Eindrücke aus Island, Jordanien, den Schweizer Alpen, von Miami Beach, aus Kalifornien oder dem Everglades Nationalpark in den USA und Wadi Rum in Jordanien zu sehen. Niemals sind die Zeichnungen repräsentativ. Immer handelt es sich um subjektive Blicke als Spur eines Moments des Innehaltens. Schließlich hätte Faithfull den Augenblick auch mit der Handykamera festhalten können. Als Zeichner wählt er aber bewusst das langsamere Medium, das sich vor allem und immer wieder aus dem genauen Hinsehen speist.

Die Frage nach Original und Reproduktion scheint im Werk von Simon Faithfull längst beantwortet. Die Ausdrucke in der Ausstellung entstehen in einer Auflage von zwei, plus ein artist proof. Der Künstler nutzt damit eine in der künstlerischen Fotografie eingespielte Strategie und begrenzt die Auflage seiner Blätter. So übersetzt er die Zeichnungen, die das Mittel des unendlich häufig zu reproduzierenden digitalen Netzes nutzt, zurück in die analoge Welt des Originals, das nun aber nicht einmalig, sondern wie in der Fotografie auf die kleinste Auflage beschränkt ist.

Bis zum Ende der Ausstellung am 14. April 2018 zeichnete Faithfull vor allem im Berliner Zoo weiter. Die Ergebnisse wurden ausgedruckt und in die Ausstellung eingepflegt. So wuchs die Schau bis der Jahreszyklus vollendet war. Parallel dazu wurden die Arbeiten über die sozialen Medien veröffentlicht.

 

In Partnerschaft mit

UK DE lockups COLOUR

 

TEILEN