Vortrag über Bildhauerei und Werke von Katja Strunz
Vortrag über Bildhauerei und Werke von Katja Strunz

Vortrag von Dr. Barbara Kuon am Donnerstag, 15.8.2019, Foto: Haus am Waldsee

In einem weit gespannten Bogen hat Dr. Barbara Kuon in ihrem Vortrag die plastischen Arbeiten von Katja Strunz (*1970) überzeugend mit den revolutionären Bildgedanken Wassily Kandinskys (1866 – 1944) und der Philosophie Walter Benjamins (1892 – 1940) verknüpft. Vor mehr als fünfzig ZuhörerInnen verwies die Philosophin und Kunstwissenschaftlerin, die an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe lehrt, auf Strukturelemente, die Kandinsky in seinen Theorien und seiner Malpraxis entwickelt hat und die im Werk von Katja Strunz nachwirken. Sowohl Benjamins Gedanken der blitzartigen Erkenntnis, als auch das konstruktiv-abstrakte Denken der europäischen Kunst des 20. Jahrhunderts, für die Kandinsky die Grundlage geschaffen hat, werden im Werk der Zeitgenossin verarbeitet. Katja Strunz, die den Ausführungen interessiert folgte, greift zur Form der Faltung und macht u. a. die Fragmentierung und Zerrissenheit unserer Gegenwart sichtbar.

TEILEN