Norbert Bisky

Während die Gemälde des 1970 in Leipzig geborenen und seit 1980 in Berlin lebenden Norbert Bisky bei Sammlern weltweit zur begehrten Kunstware zählen, reagiert die Kritik in Deutschland zurückhaltend. Woraus resultiert die Faszination auf der einen und die kritische Haltung auf der anderen Seite? Ein Phänomen gespaltener Rezeption liegt vor, wie wir es bei kaum einem anderen Künstler von diesem Rang beobachten. Die Schau zeigt einen weiten Überblick über das Gesamtwerk von Norbert Bisky. In einzelnen Räumen entstanden Dialogsituationen zwischen ihm und seinen Lehrern, Jim Dine und Georg Baselitz sowie seinen Vorbildern, Walther Leistikow oder mit Freunden wie Nicole Eisenman. „Ich war’s nicht“ ist die erste institutionelle Einzelausstellung des Künstlers in Berlin.